Ein Rennen in der Hauptstadt! Im Fernsehen! [Finals Berlin]

Hier bin ich also wieder – zwar mit etwas Abstand zum Wettkampf, aber das schadet ja auch oft nicht. Und tatsächlich habe ich auch einen positiven Rennbericht im Gepäck, natürlich auch mit ein paar Verbesserungen, aber so sind wir Leistungssportler halt, nie ganz zufrieden;).

Fotos: Triathlonbundesliga / Petko Beier

Am Ende steht ein weiterer achter Platz (wie schon vor zwei Wochen in Olsztyn) in meiner ersten Deutschen Meisterschaft in der Elite. Mit meinem Team, dem Mey-Post SV Tübingen, haben wir einen guten sechsten Platz in der Teamwertung erreichen können.
Beim Schwimmen bin ich in der Spitzengruppe aus dem Wasser gekommen, mit dieser Leistung bin ich absolut zufrieden. Die Radstrecke führt am Wannsee entlang Richtung Olympiastadion, um das Olympiastadion wurden noch eineinhalb kleine Runden gefahren. Ich bin auf jeden Fall taktisch gefahren, meine Familie hinterm Fernseher hat schon vermutet, dass ich zu kämpfen habe auf dem Rad – in der Tat nicht, der Kampf kam für mich beim Laufen.
Leider habe ich schon morgens am Wettkampftag gemerkt, dass meine Beine relativ schwer sind – ich denke es handelte sich hier um eine Kombination von vielem Reisen mit relativ heruntergeschraubtem Training aufgrund der aufeinanderfolgenden Wettkämpfe. Also, zurück zum Thema: die Beine waren nicht so frisch, auf dem Rad konnte ich das glücklicherweise gut kompensieren. Beim Laufen habe ich definitiv bezahlt. Hier musste ich die Spitzengruppe leider direkt ziehen lassen und habe meinen achten Platz ins Ziel gerettet.

In Zusammenfassung also: ein gutes Rennen an einem guten Tag, ich hätte aber einen sehr guten Tag benötigt, um weiter vorne mitmischen zu können (aber ist das nicht immer so?;)
Direkt nach dem Rennen war ich auf jeden Fall enttäuscht, aber wenn man mal darüber geschlafen hat, sieht es gar nicht mehr so schlecht aus.
Die Finals sind ein ziemlich cooles Event, da das Rennen ja im Fernsehen übertragen wird, und man daher im Rennen von Kameramotorrädern sowie Drohnen umgeben ist, da kommt man sich auf einmal richtig wichtig vor!

Ich nehme jedoch sehr viel Motivation aus diesem Wochenende mit und weiß, dass die Form sehr gut ist. Es folgten einige Tage Erholung, mittlerweile stecken wir wieder in einem Trainingsblock vor dem Bundesligarennen in Potsdam am 27. Juni.


A race in the capital! On TV! [Finals Berlin]

So here I am again – with a little bit of gap to the race, but that can be very useful. And indeed I have a positive race report in my hands, of course with a few improvements, but that’s how we competitive athletes are, never completely satisfied ;).

Fotos: Triathlonbundesliga / Petko Beier

At the end there is another eighth place (like two weeks ago in Olsztyn) in my first German championship in the elite. With my team, the Mey-Post SV Tübingen, we could reach a good sixth place in the team ranking.
In the swim I came out of the water in the leading group, I am absolutely satisfied with this performance. The bike course leads along the Wannsee towards the Olympic Stadium, around the Olympic Stadium there were one and a half small laps. I definitely rode tactically, my family behind the TV already suspected that I would struggle on the bike – in fact not, the fight was coming for me on the run.
Unfortunately, I noticed already in the morning on race day that my legs were relatively heavy – I think it was a combination of a lot of traveling with relatively downscaled training due to the back-to-back competitions. So, back to the topic: legs were not so fresh, fortunately on the bike I was able to compensate well. On the run I definitely paid. Here, unfortunately, I had to let the leading group go directly and saved my eighth place to the finish.

In summary: a good race on a good day, but I would have needed a very good day to be able to compete further ahead (but isn’t that always the case?;)
I was definitely disappointed right after the race, but once you sleep on it, it doesn’t look so bad anymore.
The finals are a pretty cool event, because the race is broadcasted on TV, and you are therefore surrounded by camera motorcycles as well as drones during the race, so you suddenly feel really important!

However, I take a lot of motivation from this weekend and know that the form is very good. A few days of recovery followed, and meanwhile we are back in a training block before the Bundesliga race in Potsdam on June 27.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s