Der Rest des Sommers

English below!

//was passiert ist und was passieren wird//

Heyyy diesen Sommer ist doch noch was los! Und ich hatte mich schon damit abgefunden, den Rest des Sommers in Freiburg trainierend zu verbringen. Nicht, dass ich das nicht wertschätze, aber ein großer Reiz des Sports ist ja auch das Entdecken neuer Orte!

Nun sind doch einige Termine auf die Agenda gekommen (ich muss zugeben, ich bin stolz auf diesen Satz;) und diese möchte ich mit euch teilen!

Aber erst mal von vorne:

Die letzten Wochen

Ende Mai stand bei mir wieder die halbjährliche Leistungsdiagnostik in Leipzig an. Zusammen mit Eric Diener, der ebenfalls seine Leistungsdiagnostik hatte, bin ich mit dem Zug nach Leipzig gefahren. Einige Einschränkungen gab es jedoch. Beim Zugfahren dauerhaft die Maske zu tragen und ein paar wegfallende Tests erinnerten an die weiterhin bestehende Situation. Die Ergebnisse waren jedoch sehr positiv, außerdem bin ich gesund und darf weiterhin Leistungssport machen!

Vor zwei Wochen dann sind wir, die Athleten am Olympiastützpunkt in Freiburg, einen 5km Test auf der Bahn gelaufen. Ich habe mich sehr darauf gefreut denn ich lechze gerade zu nach einem Wettkampf…. Auch wenn es natürlich nur innerhalb der Trainingsgruppe war, ein bisschen Race Feeling war schon dabei;) Umso besser, dass auch noch eine neue Bestzeit für mich dabei raus gekommen ist! 17:14, 14 Sekunden unter meiner Bestzeit aus dem März 2019. Also durchaus respektabel!

running with: Sophia, paced by: Fighty, pic by: Josepha 😛

In der Woche darauf habe ich eine viertägige Pause eingelegt, eine kleine „midseason break“ also. Auch ohne die Wettkampfbelastung war es schön, mal ein paar Tage an etwas was anderes zu denken und ich bin jetzt umso motivierter. Die Pause war aber auch gut, denn, wie ihr im zweiten Teil dieses Posts erfahren werdet, steht so einiges an Training an.

& jetzt?

Heute werde ich für ein paar Tage ins Trainingszentrum Kienbaum fahren. Dort werde ich mit anderen NK1 und NK2 Athleten an einem von der DTU organisierten Trainingslager teilnehmen. Ich finde Kienbaum – vor allem im Sommer – echt super zum Trainieren und freue mich, endlich wieder in ein Trainingslager zu gehen. Dies ist bereits das dritte Jahr in Folge, in dem ich im Sommer in Kienbaum bin, es wird für mich also langsam Tradition;)

Mitte August geht es dann zum Trainieren mit den Freiburgern nach Sankt Moritz in die Schweiz. Ich war noch nie dort und bin gespannt, wie es wird. Ich kann aber schon ziemlich sicher sagen, dass es eine nice Woche wird.

Tja, und dann ist da noch die Sache mit den Wettkämpfen…

Diesen Sonntag findet ein dezentraler Swim & Run, ausgetragen von der 1. Bundesliga, statt. Ich werde für Tübingen von Kienbaum aus an den Start gehen.

Wir haben zusätzlich die Entscheidung getroffen, dass ich in Banyoles am 5. September beim Junioren Europa Cup an den Start gehen werde. Ich würde sehr gerne noch ein Rennen als Juniorin bestreiten und ein Europa Cup wäre in meinen Augen perfekt.

Throwback to Junior European Cup Kitzbühel 2018

Außerdem soll ja noch ein Bundesliga Rennen in Saarbrücken statt finden, in angepasstem Format natürlich, auch dies finde ich sehr spannend.

& abgesehen vom Sport?

Ich habe meine erste Prüfung bestanden! Hinter „Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaften“ kann ich also einen Haken setzen. Nur noch vier weitere dieses Semester…

Bleibt gesund!

Liebe Grüße, Katharina

PS: Wolframs Auto hat von Amelie und mir einen neuen Anstrich bekommen, erhöht den Wert des Autos schon erheblich, oder? 😉


//what has happenend and what will happen//

Heyyy there‘s finally something exciting happening this summer! And I already figured I would be stuck in Freiburg for the rest of the summer, just training. Not that I don‘t like it here, but let‘s be honest – a huge bonus of the sport is getting to see places.

Now I was able to add some dates to the agenda (I must admit, I am proud of this sentence;) and I want to share them with you!

But let‘s start from the beginning:

The past few weeks

At the end of May it was time for the semi-annual performance diagnostic in Leipzig. Together with Eric Diener, who also had his performance diagnostics, I went to Leipzig by train. However, there still were some restrictions, of course. Having to permanently wear the mask on the train as well as some missing tests reminded me of the remaining situation. Still – the results were very positive, and I am healthy and I am allowed to continue to perform sports at an high level!

Two weeks ago, we, the athletes at the Olympic Base in Freiburg, did a 5k on the track. I was super excited as I am very much missing races. Even though it was only within the training group, there was some kind of race feelings;) Plus I ran a new PB. 17:14, 14 seconds below my old personal best from March 2019, so respectable!

running with: Sophia, paced by: Fighty, pic by: Josepha 😛

The week after that I took a four-day break, a little midseason break. Even without the stress from competitions, it was nice to think about something else for a few days and the motivation is very high right now! The break was also good because, as you’re gonna find out in the second part of this post, there’s a lot of training coming up.

& now?

I’m going to the training centre in Kienbaum (near Berlin) for a few days this week. There I will be attending a training camp with other NK1 and NK2 athletes. I think Kienbaum is really great to train and I am happy to finally go back to a training camp. This is already the third year in a row in which I am in Kienbaum in the summer, so it is kind of becoming a tradition for me;)

In mid-August, my training squad in Freiburg will be training in St. Moritz (Switzerland) for some days. I’ve never been there before, and I’m very excited about how it’s going to be. But I can tell you, I’m pretty sure it’s gonna be a nice week.

Well, and than there is that thing with the races…

This Sunday there is a decentralised Swim & Run, hosted by the 1st Bundesliga. I’m going to start for my team Tübingen and I will race in Kienbaum.

We have also made the decision that I will compete at the Junior European Cup in Banyoles on September 5. I would very much like to do a junior race one last time (as I am U23 next season) and a Europe Cup would be perfect in my eyes.

Throwback to Junior European Cup Kitzbühel 2018

Furthermore, a Bundesliga race will take place in Saarbrücken, in adapted format, of course, which is super exciting in my opinion.

& apart from triathlon?

I passed my first exam! So I can put a check behind „Introduction to media and communications science.“ Only four more this semester…

Stay healthy!

xx Katharina

PS: Wolfram’s car got a paint job from Amelie and me, adds a lot of value to the car, right? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: